Unsere Telefonnr.:
+49(0)2 34.68 59 09

Sprechstunde

Mo, Di & Do:
8 - 20:30 Uhr
Mi, Fr:
8 - 16:30 Uhr

Beratungssprechstunde
ästhetische Chirurgie

nach Vereinbarung

Brustverkleinerung

Da in der modernen Gesellschaft große ästhetische Ansprüche an die weibliche Brust gestellt werden, leiden viele Frauen unter ihrer zu großen oder stark erschlafften Brust. Unsicherheit, Minderwertigkeitsgefühle und Kontaktarmut zum anderen Geschlecht sind die Folge. Körperliche Störungen durch die Schwere der Brust sind Fehlhaltung im Bereich der Hals- und oberen Brustwirbelsäule sowie schmerzhafte Schnürfurchen auf den Schultern durch die gespannten BH-Träger.

Ziel einer verkleinernden Operation ist eine Brustform, die der jeweiligen Körperproportion entspricht. Der plastische Chirurg beherrscht deshalb mehrere Operationsverfahren, die er den Gegebenheiten entsprechend einsetzt.

Soll eine zu große Brust verkleinert werden, so wird sowohl Haut als auch Drüsen- und Fettgewebe entfernt. Die Brustwarze wird ebenfalls angehoben. Die verbleibenden Narben verlaufen um den Warzenvorhof und von hier in die Unterbrustfalte.

Ist eine sehr starke Verkleinerung erforderlich, so ist eventuell noch eine weitere Narbe in der Unterbrustfalte notwendig (sogenannter T-Schnitt). Bei extrem großen Brüsten mit sehr tief sitzender Brustwarze muss diese in seltenen Fällen auch abgetragen und in der neuen Position wieder aufgenäht werden, was zur Folge hat, dass die Brustwarze sich bei Berührung nicht mehr aufrichtet.